Neueste Beiträge

EM 2004 – Portugal/England

Am Tag des stillvollen Völler-Rücktritts wurde klar, in welcher Klasse die deutsche Nationalmannschaft nicht mithalten kann. Das Viertelfinale Portugal-England war ein Spiel, wie es sich alle Liebhaber des Ballsports wünschen. Allein die artistische Ballannahme von Miguel am Mittelkreis – eine Augenweide! Die Portugiesen haben nach dem frühen Rückstand und der Verletzung von Roony einen Sturmlauf auf den englischen Strafraum begangen und letztlich verdient ausgeglichen. Packend – die Verlängerung, in der beide Mannschaften je ein Tor nachlegten. Verdient standen die Portugiesen nach dem Elfmeterschießen als Sieger auf dem Platz: Mehr Spielanteile und die eindeutig hübscheren Fans.
 
Warum muss uns bei einem solchen großen Spiel das ZDF aber derart quälen? Nicht genug, dass Kerner als Reporter unsere Nerven strapaziert – Beckenbauer versucht sich als „Experte“, schwadroniert vollig sinnfrei im ZDF-Studio vor sich und uns her. „Jaja ja, jajaja“, waren die ein- und ausleitenden Worte des Kaisers. Dazwischen der mühsame Versuch, Subjekt, Prädikat und Objekt zumindest grammatikalisch korrekt aneinanderzureihen. Haben wir das verdient?
Bittebitte, liebes ZDF, verkauf‘ uns das nicht weiter als Spiel-„Analyse“. Und: Vielleicht wäre Katar ja noch mal eine Herausforderung für Beckenbauer. Wie Effenberg in der Wüste und aus unserem Blickfeld verschwinden …

Seite: Früher ... Nächste