Ethik in Digitalien

„Sich (politisch) stark machen für creative commons, open source, software libre usw. bedeutet zunächst gegen die zunehmende Ökonomisierung des Netzes zu kämpfen. Auf der Ebene der Menschenrechtsdiskussion sprechen wir vom Menschenrecht auf Kommunikation. Das alles mit dem Ziel der Überwindung der sogenannten digitalen Spaltung. Möglichst vielen Menschen, vor allem in den Ländern der sog. Dritten Welt, muss die Chance eröffnet werden, ihre Lebensbedingungen selbst mit Hilfe der digitale Weltvernetzung zu verbessern.“ Rafael Capurro über ethische Implikationen der digitalen Weltvernetzung und die Aufgaben einer interkulturellen Informationsethik. Ein Interview bei telepolis.

0 Kommentare zu “Ethik in Digitalien

Schreibe einen Kommentar