Großes Kino – Dialoge IX

KONTRASTE: “Welche konkreten politischen Alternativen zu Schröder verkörpert Frau Merkel?“
Bürger: “Wertewandel.“
KONTRASTE: “Geht es ein bisschen konkreter?“
Bürger: “Nein, glaube ich nicht.“

Da stellt sich mal wieder die Frage, ob Wählerinnen und Wähler so dumm sind oder "nur" für dumm verkauft werden. Mit Inhalten müssen die, also wir ja nicht belästigt werden. Andererseits, wenn man es schafft aus der Opposition heraus ohne inhaltlichen Konzepte, ohne Gegenentwürfe in die Pole-Position für die nächsten Bundestagswahl zu gelangen, läuft doch alles bestens. Zumindest für CDUCSUFDP. Meint auch der Politologe Franz Walter: "Wenn man die Erfahrung bilanziert, der letzten zehn, fünfzehn Jahre, und sich dann diejenigen anschaut, die wirklich mal präzise geworden sind, bei Reformen, egal welche Reformen. Dann kann man sagen, jeder, der wirklich sich festgelegt hat, die Details der Grausamkeiten deutlich gemacht hat, hat politisch danach einen Kopf kürzer gehabt, und so sind die groß geworden, diejenigen, die jetzt auch dran sind, beziehungsweise drankommen wollen. Also wird sie sich hüten, das zu machen und bis zum September ist einfach das Management der Homogenität angesagt und jeder, der sich zu weit vorwagt, jeder, der zu viel Details erzählt, der wird nicht den Kopf kürzer bekommen, aber politisch zumindest wird ihm der Mund gestopft werden.“

0 Kommentare zu “Großes Kino – Dialoge IX

Schreibe einen Kommentar