Eine Frage des Vertrauens – hinter den Kulissen

„Wer für mich ist, muß gegen mich stimmen, und wer gegen mich ist, muß für mich stimmen, außer es werden zu viele, dann sieht das nicht gut aus, dann muß er/sie sich enthalten“, sagte Schröder den Ministern Schily und Stolpe zufolge, die es aber bis zum Schluß nicht verstanden. „Das ist doch irgendwie total paradox“, wunderte sich Stolpe hinterher vor Pressevertretern, während Schily das ganze Verfahren „reichlich ballaballa und hochgradig kriminell“ nannte und von seiner Seite einen Amoklauf mit Gummiknüppel und Schnellfeuergewehr nicht ausschließen wollte.

Weiß exklusiv zu berichten: Titanic, das endgültige Politbüro

0 Kommentare zu “Eine Frage des Vertrauens – hinter den Kulissen

Schreibe einen Kommentar