Wahrscheinlich guckt wieder kein Schwein: Zum Tode von F.K. Waechter

"Elch, Gams, Kragenbär und Bauer
sagen tschüss in tiefer trauer!
Und es hofft auch noch der Panther,
dass die verdiente Ruhe fand er! "

Henning Clemens Tommy im Kondolenzbuch

Er war einer der bekanntesten satirischen Zeichner Deutschlands. Der 1937 in Danzig geborene Karikaturist und Kinderbuchautor Friedrich Karl Waechter veröffentlichte unter anderem in den einschlägigen Magazinen "Pardon" und "Titanic". In den 70er Jahren gründete er mit Robert Gernhardt, F.W. Bernstein und Clodwig Poth die  "Neue Frankfurter Schule". Große Erfolge feierte er auch mit dem Buch "Der Anti-Struwwelpeter", mit dem Theaterstück "Schule mit Clowns" und Bildbänden wie "Wahrscheinlich guckt wieder kein Schwein". Er erhielt unter anderem den Deutschen Jugendbuchpreis und die Ehrung des Instituts für Jugendforschung. In der Nacht zum Freitag ist F.K. Waechter im Alter von 67 Jahren in Frankfurt am Main gestorben. "Dieser Mann ist jemand, den wir mal als einen Ringelnatz oder als einen Wilhelm Busch schätzen werden," meint Roger Willemsen über Waechter. Recht hat er!