Grasfinger, die Rückkehr des Schurken

Welche Grünfärbung muss der WM-Rasen haben? Puh, das sind sone Fragen, die wohl nur die FIFA interessieren. Wahrscheinlich messen hochspezialisierte Experten das Grün des Grüns vor, während und nach jedem Spiel aus. Der aktuelle Grünpegel wird dann per Eilboten an FIFA-Präsidenten Blatter durchgegeben. Blatter-Sepp wird auf seinem millimetergenau auf Höhe der Mittellinie des Olymps taxiertem Thron sitzen und denken: „Hm, bist du Grün auch würdig grün genannt zu werden?“ Und er wird ein unfehlbares Urteil fällen. Über das Grün an sich. Und er wird danach in einer weltweit ausgestrahlten Wetten, dass…?-Folge auftreten und wetten, dass er 4000 verschiedene Grüntöne am Geschmack des jeweiligen Rasens erkennt. Und, dass er jeder Grünschattierung einen der offiziellen Sponsoren zuordnen kann. Die Milliarden Menschen vor den Bildschirmen denken dabei: „Ist das noch Fußball?“ Und Blatter wird per Satellit verkünden: „Ihr habt ‚Fußball‘ gedacht. Dafür sollt Ihr kräftig in die Tasche greifen, denn ‚Fußball‘ gehört der FIFA, also mir. Her mit dem Zaster.“ Und er grätscht noch mal rein: „Ha! Wir, also ich, ich bin mächtiger als die Vereinten Nationen.“ Stilles Entsetzen im Saal und zuhause vor den Fernsehern.

Gotschalk schaltet live nach London, wo M an ihrem Schreibtisch sitzt und sagt: „Das ist ein Fall für Bond, James Bond. Der ist noch mit jedem Super-Schurken fertig geworden. Wetten, dass mein Doppelnullagent die Obernull aus der Schweiz in 90 Minuten fertig macht?“ Erleichterung beim Publikum. Aber Blatter flieht in einem bereitstehenden Helikopter. In New York erklärt Kofi Anan zeitgleich vor der UN, dass sie nicht eingreifen könne. Da gebe es – nunja – einige Knebelverträge, die die Souveränität der Vereinten Nationen aushebeln. Scheiße, denken wir angespannt vor den Fernsehgeräten. Wird der Schurke damit duchkommen? Und ist das böse Wort mit S etwa auch tantiemenpflichtig?

Leicht knarrend öffnet sich auf unserem Bildschirm eine Tür, es fliegt ein Hut durch die Luft, landet punktgenau auf dem Haken der Garderobe. „Moneypenny, ich hab gehört, M hat Arbeit für mich…“