Worte der Woche

„Dort, wo die Kultur vom Kultus, von der Gottesverehrung abgekoppelt wird, erstarrt der Kult im Ritualismus und die Kultur entartet.“

Kardinal Meisner

„Wenn das Schule macht, darf sich keiner wundern, wenn der braune Ungeist in Deutschland weiter salonfähig wird“

Stephan Kramer, Generalsekretär des Zentralrats der Juden in Deutschland

„intolerant, ignorant und für einen so bedeutenden Kirchenmann unwürdig“

Der FDP-Vorsitzende Guido Westerwelle

„Viele, die lautstark die Überwachung der Internetkommunikation von potenziellen Terroristen fordern, wissen offenbar gar nicht, dass dies in weiten Teilen nach geltendem Recht schon möglich ist.“

Bundesjustizministerin Brigitty Zypries

„Wenn es kein anderes Mittel gibt, würde ich den Abschussbefehl geben, um unsere Bürger zu schützen.“

Verteidigungsminister Franz Josef Jung, der ein entführtes Passagierflugzeug bei einem Terrorangriff notfalls ohne gesetzliche Grundlage abschießen lassen.

Eva braun?

Bild-Kommentator Helmut Böger über Eva Hermans Lob auf die NS-Familienpolitik.

„Es gab keine Hetzjagd in Mügeln, sondern auf Mügeln und die Mügelner. […] Ich finde es unerträglich, wenn ein ganzer Ort und ein ganzer Landstrich stigmatisiert wird.“

Der sächsische Ministerpräsident Georg Milbradt.

Eine Gruppe von rund fünfzig jungen Deutschen hatte Mitte August in Mügeln acht Inder nach einem Streit beim Stadtfest mit ausländerfeindlichen Parolen durch den Ort gehetzt und zum Teil verletzt.

„Rundfunkfreiheit ist nicht nur die Freiheit, Gebühren zu kassieren. Rundfunkfreiheit ist die Freiheit und die Pflicht, Qualität zu bieten – auch wenn sie viel kostet.“

Heribert Prantl

„Nach dem dritten ‚El Condor Pasa‘ auf der Panflöte muss einfach mal Schluss sein.“

Dieter Küßner, CDU-Stadtrat aus Hannover, zur Begründung seiner Forderung, Straßenmusiker einer staatlichen Qualitätskontrolle zu unterziehen.