Ist der Ruf erst ruiniert

geruegt2.jpg

…, hetzt sich völlig ungeniert.

In der Ausgabe vom 19. Mai 2007 hatte die BILD unter der Schlagzeile „Warum lassen wir uns von so einem terrorisieren?“ über den Deutsch-Libanesen Khaled el-Masri berichtet, der 2004 von der CIA nach Afghanistan verschleppt, monatelang festgehalten und vermutlich auch misshandelt worden ist. BILD bezeichnete den Schwaben als „Islamisten“, „durchgeknallten Schläger“, „Querulanten“, „Brandstifter“ und fragte, ob er ein Lügner sei.

„Diese Entgleisung ist selbst für Bild-Standards beachtlich“, kommentierte darauf die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung. Nach zwei Beschwerden erkannte der Presserat in dem BILD- Bericht „eine Verletzung des Persönlichkeitsrechts“, weil der offenkundig psychisch erkrankte Mann als „irre“ bezeichnet worden sei. „Diese Art der Darstellung geht gerade im Hinblick auf diese Krankheit el-Masris eindeutig zu weit“. Jetzt erklärt Bild unter Bezug auf die Rüge: „Wir werden unsere Berichterstattung nicht weichspülen – so wenig wie bei Hasspredigern, Nazis oder sonstigem durchgeknallten Gesindel“.

Das mit dem durchgeknallt ist dann wohl eine Frage der Perspektive…

Siehe:
bildblog.de – Irrer Presserat terrorisiert „Bild“ & Irrer Presserat terrorisiert „Bild“ weiter
Sueddeutsche.de – Diekmanns Irrfahrten
taz.de – „Bild“ rügt Presserat