Naggisch

Ach EsPeDe,

im hessischen Wahlkampf machst du ja doch wieder eher eine traurige Figur. Und weil Programme in diesen Zeiten „weniger gefragt“ seien, während Personen „in den Vordergrund“ rückten, hast du eben deine Genossinnen gegen Roland Koch in den Vordergrund gerückt. Mit einem Kalender für 2008, in dem sich zwölf SPDlerinnen aus Offenbach „naggisch“ haben ablichten lassen.

Naggisch? Naja, fast. Denn die Damen verstecken sich hinter großen Verkehrs(sic!)schildern oder einem – uhuh, welch feine erotische Bildsprache! – Chello. Und liefern damit ein Sinnbild für den Zustand der Sozialdemokratie: Ein bisschen naggisch, ein bisschen Reformwahn, aber irgendwie nicht richtig dazu stehen. Und schnell wieder alles verhüllen. Nicht Fleisch, nicht Fisch, aber fest entschlossen auf verlorenem Posten. Dabei singst du auf deinen Parteitagen immer so schön „Wann wir schreiten Seit’ an Seit’“ – nur mitlaufen möcht‘ halt hier draußen im Lande niemand mehr…

Ein melancholisches Glückauf,
deine nackten Tatsachen