Was treibt eigentlich die Liechtensteiner um?

„Dass die Geldwäsche solch ein einträgliches Geschäft ist – viel einträglicher noch als zum Beispiel die Auto- oder die Bettwäsche -, liegt an dem nur allzu bekannten Phänomen, dass in der ‚Waschmaschine‘ halt immer ‚zufällig‘ einzelne Geldscheine ‚verschwinden‘. Das ist wie mit den Socken – von solchen Fundstücken lebt der Liechtensteiner.“ Mark-Stefan Tietze über „Die Wäscherei in den Bergen„.