Ende der Popkultur?

Der Tod Michael Jacksons hat in Erinnerung gerufen, dass mit ihm der letzte männliche Superstar der populären Musik abgetreten ist. Einzig Madonna ist geblieben, die als 50-Jährige zwar als Ikone der Pop-Geschichte, aber kaum mehr als Ausdruck einer vitalen Jugendkultur gelten kann.

Was aber wird aus dem Phänomen Pop ohne die Wirkung herausragender Protagonisten? In welche Richtung bewegt sich die Kultur, die das 20. Jahrhundert bewegt und geprägt hat? Ist der Tod Michael Jacksons der Anfang vom Ende der Popkultur? Christoph Jacke, Professor für Theorie, Ästhetik und Geschichte der populären Musik im Deutschlandfunk über Zukunft bzw. Ende des Pop und der Musikindustrie: