Großes Kino – Dialoge XXVIII

taz: Westerwelle hat seinen ersten Auftritt als Außenminister hinter sich. Wie hat er sich geschlagen?

Küppersbusch: Gar nicht, er hat da auch keine Haue verdient. Die FDP-Außenpolitik genießt in Polen hohes Ansehen, nachdem unter Scheel und Genscher die Anerkennung der polnischen Grenzen („Oder-Neiße-Linie“) zur deutschen Staatsräson wurde. Regierungschef Donald Tusk wurde früher als „der Westerwelle Polens“ apostrophiert; ein Wirtschaftsliberaler mit klarem Westdrall. Die präsidiale Halbkartoffel freut sich, dass Durchtriebenenpräsidentin Steinbach nicht mitkommt und Westerwelle sie auch nicht mag – alles gut. Und, o. k. – als Bürgermeister von Warschau hat Kaczynski dort den CSD verboten, nun liebe ich es, ihn beflissen grinsend auf dem Foto neben Westerwelle zu sehen.

via Wie geht es uns, Herr Küppersbusch?