Google: Zukunft in der Matrix

Wem gehören unsere Daten? Wer bremst Google? Zerstört das Internet die Mittelschicht? Durch die Vernetzung der Welt bleibt nichts, wie es war. Ein Essay von Nicholas Carr.

vs. Kristian Köhntopp: Das Google-Mißverständnis

„Alles in allem wirkt der Ansatz von Google auf mich wie eine Firma von Physikern oder anderen Experimental-Forschern mit akademischem Background, die beschlossen haben, einmal ’so richtig‘ in die Wirtschaft zu gehen und ihre Methoden dort hin zu portieren. Man baut Modelle, identifiziert Abhängigkeiten und eliminiert sie konsequent und man hat keine Angst, dabei auch richtig groß zu denken und Neuland zu betreten.“

update: „Es gibt keine Innen- und keine Außenwelt mehr, was den Einfluss des Netzes auf unser Leben angeht, und jede Debatte, die diese Dialektik noch behauptet, macht es sich zu leicht.“ Frank Schirrmacher – Die Echtzeit wartet schon