Kultur der Jetzigkeit

„Das Internet ist eine Kultur der Jetzigkeit. Das Internet lässt uns wissen, was unsere Freunde und die Welt jetzt gerade treiben…“ David Gelernter hat ab sofort eine regelmäßige Kolumne in der FAZ.

David Gelernter (Yale University) gilt als Counterpart zu Frank Schirrmacher. In einem Interview mit DCTP erklärt er seine Skeptizimus gegenüber Technologie, der eigentlich ein Skeptizismus gegenüber den Nutzern darstellt. Die sollten anspruchsvoller sein: Algorithmen können nicht flirten.

Siehe auch: Gelernters Thesen aus dem Jahr 2000. Dort sagte er nicht nur die Entwicklung von „social media“, der „cloud“ und einer neuen Informationsökonomie voraus, sondern prognostizierte auch, dass die zentralistische Ideologie von Konzernen wie Microsoft in eine Sackgasse führen werde. Außerdem: Alles fließt – David Gelernter über die Zukunft des Internet.