Just left the building: Schlingensief

„Schlingensiefs Erfolg beruht offenbar nicht bloß auf einem besonders hoch entwickelten Ulk-Bewußtsein, wie die meisten Kommentatoren annehmen, sondern auch auf dem glatten Gegenteil. Das in Zynismus und Ironie wahrlich durchtrainierte Volksbühnen-Publikum demonstriert da seine Sehnsucht nach ganz unrionischem Engagement. In der ökonomisch, kulturell und semantisch erstarrten Gesellschaft scheint das der vorerst letzte Stand der Utopie zu sein: wenn es kein Ziel mehr gibt, das eine Bewegung hervorbringen kann, dann muß die Bewegung eben mit der Zeit ein Ziel produzieren.“ [zitiert nach Irene Albers]

… gemeint ist die Talk2000-Sendung mit Harald Schmidt.

Christoph Schlingensief, in seinem letzten Blogpost am 7. August:

„Die Bilder verschwinden automatisch und übermalen sich so oder so! – ‚Erinnern heißt: vergessen!‘ (Da können wir ruhig unbedingt auch mal schlafen!)“

Zynismus

Die Presseschau zum Tode Schlinegnsiefs: Christoph hatte mindestens 11 Dimensionen