Admins wollen als Volksgruppe anerkannt werden

Die Admins erfüllen alle Voraussetzungen des EU-Abkommens zum Schutz nationaler Minderheiten“, sagt Schlotz. „Sie leben in angestammten Siedlungsgebieten, den Serverräumen, sie pflegen eigene Bräuche wie Linux-Distributionen und sprechen eigene Sprachen wie Perl oder PHP.“ Als anerkannte Volksgruppe würden Admins besonderen Schutz des Staates genießen. Dazu gehörten beispielsweise die Befreiung ihrer Parteien von der 5-Prozent-Hürde und zweisprachige Straßenschilder. Eine radikale Minderheit unter den Admins geht gar noch weiter: Sie will eine umfassende Autonomie – und dazu Deutschland in zwei Partitionen aufteilen.

Das Satiremagazin “Der Kojote”: Admins wollen als Volksgruppe anerkannt werden.