dichter dran LIII

„Und außerdem kommt jetzt der November. Früher mochte ich die dunklen Monate, es war ein romantisches Gefühl, deprimiert zu sein. Aber je älter ich werde, umso mehr stört mich die ganze Jahreszeit. Ich glaube, es ist weniger die Kälte, als das fehlende Licht. Zu viel Nebel, zu wenig Sonne. Und dann noch die Kälte dazu. Und die Nässe. Und die Dunkelheit. Und dass die Sonne nie scheint. Und dazu kommt noch, dass es nie warm ist. Und dann noch, dass es so spät hell wird. Und so früh dunkel.“

Wolf Haas – Verteidigung der Missionarstellung