Kickend

Crowdfunding (crowd für (Menschen-)Menge und funding für Finanzierung‘ selten auch Schwarmfinanzierung) hat in den letzten beiden Jahren bei uns deutlich an Sexyness gewonnen und etablierte Finanzierungen alt aussehen lassen. Du brauchst nur die richtige Idee und kannst Erfolg haben. Das ist das Narrativ von Crowdfunding-Plattformen wie Kickstarter. Es gibt viele erfolgreiche Projekte aus den Bereichen Gadgets, Software, Filme. So weit so bekannt. Die meisten Projekte aber scheitern: Keine Unterstützer, kein Erfolg.

Der italienischer Künstler Silvio Lorusso hat sie alle auf seiner Website Kickend vereint. 10.000 bisher, ihre Anzahl wächst: „Die Erzählung von Kickstarter ist die des Sillicon Valley: Jede gute Idee wird Erfolg haben“, sagt Lorusso. „Wir müssen aber mehr sehen als das, was uns vom Kickstarter-Algorithmus angezeigt wird. Wie müssen die ganze Breite an Ideen sehen, die dort existiert. Auch wenn diese kein Geld einsammeln.“

www.kickend.com