Kategorie: die etwas andere meinung

Entgleisung der Woche

Die „leistete sich das Satire-Magazin ‚Titanic‚: Unter der Überschrift ‚Von Null auf Hundert – wie Unauffällige immer wieder Weltgeschichte machten‘ nannte es zusammen mit Hitler den Unions-Fraktionsvize Bosbach, dessen Tätigkeit als ‚gelernter Supermarktleiter‘ (in Wahrheit Rechtsanwalt) in ‚rumsitzen‘ und in ‚Akten rummalen‘ bestünde“, meint zumindest Graf Nayhauß, Experte für Entgleisungen der BILDzeitung

Headline der Woche

via bildblog (dazu auch: jjhanke.net)

"Dass zwölf Millionen Schwachköpfe wissen möchten", schrieb Gerhard Henschel 2005 im Merkur, "wer nun wem ,am drallen Allerwertesten‘ gefummelt habe, und dass es ein ehrloses Klatschblatt gibt, das solchenWissensdurst stillt und die Ehekräche primitiver Schlagerfuzzis bekochlöffelt – damit könnte man leben. Aber dass eine Kulturnation bis hinauf in die höchsten Spitzen der Regierung, der Wirtschaft und der Erbverwalter Goethes mit diesem Zentralorgan der Unterhosenspionage paktiert, ist ein Skandal." Daraus ist nun sein "Gossenreport" geworden, in denen Henschel auf 191 Seiten eine "Abrechnung mit der Dreistigkeit dieser papiernen Ringelpietzbrutalität" betreibt.

SAT-Verschlüsselung von RTL

Ehrlich gesagt verstehe ich die Aufregung um die Verschlüsselung der über Astra ausgestrahlten RTL-Group-Programme nicht. Das Zeug gehört einfach weggesperrt. Is‘ scho‘ recht! Nur sollte die Zuschauer nicht 3,50 Euro berappen, wenn Sie das sehen wollen, sondern die Kohle von den Sendern bekommen, weil Sie sich das antun!

Seite: Früher Nächste