Schlagwort: borussia aufstieg 2008

aufstieg

update: Welches war der Moment der Saison? Woran erinnern sich die Beteiligten als erstes, wenn sie an diese Spielzeit denken? Das Spiel am Mittwoch gegen Wehen wurde dabei auf Nachfrage der torfabrik oft genannt:

Patrick Paauwe:

Für das Team war es das vorentscheidende 2:0 im Heimspiel gegen Wehen. Da wussten wir: das war’s.

Roel Brouwers:

Den einen Moment der Saison kann ich gar nicht so genau bestimmen. Ich schwanke ganz stark zwischen dem Jubelausbruch direkt nach dem Wehen-Spiel als der Aufstieg perfekt gemacht wurde und den Feierlichkeiten am Alten Markt. Beide Tage waren riesig, davon träumt man als kleiner Junge.

Christofer Heimeroth:

Der schönste Moment war, als wir den Aufstieg gegen Wehen perfekt gemacht haben.

Marcel Ndjeng:

Nach dem 2:0 gegen Wehen ist mir ein Stein vom Herzen gefallen. Wir hatten endlich unser Ziel errecht und mit der gesamten Mannschaft die Erwartungen erfüllt. Das war ein tolles Gefühl.

Sharbel Touma:

Das Spiel gegen Wehen und die Emotionen danach gehören sicherlich zum Höhepunkt der Saison für die Mannschaft, den Verein und die Fans. Das war Gänsehaut pur. Auch für mich persönlich, weil ich zwei Tore erzielte und das Gefühl hatte, den Leuten endlich gezeigt zu haben, was ich kann und wer ich bin.

Tobias Levels:

Der Schlusspfiff gegen Wehen war der Moment. Das ist ein großes Gefühl, wenn der Druck abfällt und du es gepackt hast. Das Köln-Spiel war auch ein Highlight, nicht vom Ergebnis her, das war ungerechtfertigt, sondern von der Leistung. Der FC steigt ebenfalls auf und das ist gut für die Liga und für uns. Aufs Derby freuen wir uns alle jetzt schon …

Christian Ziege:

Als der Aufstieg perfekt gemacht wurde und wir das Ziel erreichten. Und natürlich die Aufstiegsparty. Das sind ganz besondere Momente. Die vergisst du dein Leben nicht.

Wenn ich mal Zeit hab, kommen die Bilder vom Alter Markt noch dazu…